Beiträge von kyodai

    Definitiv interessante Position. Was mir spontan ducrch den Kopf geht - vielleicht könntest du das bestätigen/konkretisieren?


    - Nehme an Vollzeit/40 Stunden Woche?

    - 100% Home Office? Firma in Dresden, also nur 1 x im jahr zur Weihnachtsfeier vor Ort?

    - Home office Ausstattung gestellt/bezuschusst? Firmenhandy? Internetanschluss, etc?

    - Keine VL/Betriebliche Altersvorsorge/Betriebsrente/Andere Sozialleistungen?

    OK was heisst schlecht? Hier mal ein paar Punkte von einem Systemadministrator...


    - Qualitätssicherung gleich Null! Wir hatten Updates da war eine Schrift defekt ( noch lustig), Updates da waren eigene Dateien weg (Nicht mehr so lustig), Updates da enstant ein boot loop (Gar nicht lustig), Updates da gab es einen Bluescreen beim Drucken auf Kyocera Drucker (Wir haben NUR Kyocera Drucker in der Firma).

    - Dämlicher Update Zwang, inzwischen sogar reboot Zwang mit Bettelmeldungen usw. Was vermisse ich die Zeiten wo man Updates ablehnen konnte.

    - Soundsystem so krass verschlechtert und kompliziert, inzwischen kennen alle Kollegen den Trick "Ach kein Sound? Ja zieh mal Kopfhörer raus und steck sie wieder rein". Dann so Sachen daß jede App ggf. mehrere (!!!) eigene Lautstärkeregelungen hat die gar keinen Sinn machen. Beispiel Skype (Übrigen von Microsoft, hahaha) - Da ruf ich die Schwiegermutter an, der dumme Klingelton (Pling plong plang) nervt lautstark sie geht dran und ich höre nix. Ich dachte erst sie ist doof und hat es stumm gestellt, aber dann stellte sich raus daß das Audio der Anrufe einen anderen Lautstärkeregeler hatte als Skype selber und der sinnigerweise auf 0% gedreht war.

    - Microsoft Store für Unternehmen unbenutzbar. Das Ding unterstützt nicht mal nen Proxy. Klar in ner Pommesbude hat man keinen Proxy aber in einem Unternehmensnetzwerk ist das eigentlich seit urzeiten standard. Apps werden nur "pro user" installiert - wenn du also einen terminalserver oder so hast auf dem 200 Leute arbeiten - vergiss es!

    - Es ist lahm wie humpe da es sich permanent mit sich selbst beschäftigt - von daher ohne SSD absolut unbenutzbar.

    - Dutzende Dienste deren Funktion nicht oder nur wirr erklärt wird und die sich nicht deaktivieren lassen

    - Dubiose Diagnosedaten die permanent zu Microsoft übertragen werden, aber du darfst nicht sehen was drinsteht oder das abschalten.

    - Technologien die an Malware und Backdoors erinnern. ich hatte Privat mit den üblichen Tools alles abgeschaltet von Updates, Firewall, Diagnosedaten,etc, in der Hosts Datei alle verbindungen zu Microsoft gekappt (Scheinbar) und eines Tages kommt der Rechner an "Wir haben Updates für sie, bitte rebooten sie". Also mit Mafia Methoden alles deaktivierte heimlich wieder aktiviert.

    - Kinderkrankheiten mit Updates a la "funktioniert auf 50 identischen Rechnern, beim 51. schlägt es mit nicht nachvollziehbaren Fehlermeldungen schief". Dann wird auch nicht nur das schiefgellaufene Update zurückgerollt sondern auch gleich die anderen 100. Dann immer wieder das gleiche Spiel.

    - Kinderkrankheiten die in Updates eingebaut wurden a la "lokale Taskbar ist über der taskbar des Terminalservers im Vollbild." Sehr lustig

    Windows 10 ist soooooooo schlecht. Wenn ich es nicht wegen Spielen, home office und UE4 bräuchte würde ich es sofort löschen und keine Träne nachweinen. Aber Microsoft gibt sich permanent Mühe es noch viel schlechter zu machen.

    Euro Münzen sind generell "nix" wert, also 1 Euro Stück für 1 Euro. Einzige Ausnahmen sind Fehlprägungen oder welche mit so geringer Auflage (Vatikan). Als Anlage waren die 10 Euro Stücke mal interessant - anfangs noch aus 925er Sterling SIlber und später dann 625. Da die bei der Bank zum Ausgabepreis (10 Euro Münze für 10 Euro) herausgegeben wurden war das eine Narrensichere Wette - wird der Silberpreis mal extrem dann sind die mehr wert. Wenn nicht ist es immer 10 Euro wert. Wurde leider eingestellt.

    Wollte mal im Discord reinschnuppern - bin dann aber über die Verifizierung gestolpert. Musste ich etwas drüber schmunzeln da ja etliche Cryptos viel Wert auf Grundsätze wie Open Source, Dezentral und Anonym legen. Ist nix gegen dich oder so - aber ich gebe normalerweise nie meine Handy Nummer raus - auch wenn ich Discord als "eher vertrauenswürdig" ansehe.

    Also ich hab ja jetzt auch erst mal nur alte UE4 Projekte importiert aber sowohl mit Lumen als auch ohne alles der gleiche alte Käse. Light Baking beschwert sich immer noch über overlapping UVs und is damit unbenutzbar, Shader Rendern dauert immer noch ewig, light baking ist gefühlt ein klein bisschen schneller - aber genau wie bei UE4 sind für mich static lights damit gestorben - und die performance war auch mit baked lights mau. Werde irgendwann mal ein Project von scratch machen - aber nach allem was ich bisher so getestet hab war die Performance und das drumherum enttäuschend - von der Oberfläche mal abgesehen habe ich gar nicht gemerkt daß ich UE5 benutze.

    Schwer zu sagen, ich seh nur das du da 2 Variablen in dein tooltip widget reinhaust, was genau funktioniert denn nicht? Ich glaub bei dem RefreshSlot versuchst du die Variablen zu setzen. Sind die variablen leer? Referenzen passen?

    Hab UE5 mal etwas getestet. War etwas ernüchtert was die fps anging. Klar ohne dlss war es teilweise besser als in nem nackten UE4 ohne dlss aber nicht so krass wie ich dachte. Hab hier ne polygon heavy scene von der ich dachte "mal abwarten wie das wird." Aber es war so jetzt schlechter als mit dlss. Klar early access, blah. Aber so umgehauen hat es mich nicht. hab nur stunden lang dem üblichen Shader compiling zugesehen und dann so 9 fps gesehen. Ja is okay, mit dlss wird mal doppelt, aber so umwerfend war es nicht.




    Klar kann man das machen, nimm doch deinen bisherigen Level als Persistent level. Klar wenn man von Anfang an mit World Composition arbeitet - und auch etwas Erfahrung damit hat - dann hat man meist schon eine andere Strategie wie man seine Welt in Stückchen einteilt. Weltgröße kann mit World Composition Stück für Stück wachsen, es ist ja fast wie ein Quilt den man langsam Stück für Stück zusammennäht. Wenn man mehr Erfahrung hat bekommt man aber eher ein Gefühl wie man die Welt sinniger "zerhackstückelt" bzw. einteilt. Spring doch mal ins kalte Wasser uns sammel etwas Erfahrung.


    Bevor du loslegst mein Tip - erst man ne Kopie des Projektes machen und ein wenig rumspielen.

    Außerdem will ich mich noch über diese Aussage beschweren die ja ganz klar eine Beleidigung darstellt. Sie wird vom einen Admin getätigt und vom anderen, wie auch von drei weiteren Forenmitgliedern, geliket. Das ist total unfreundlich und keine zumutbare Umgangsform. Und ich erinnere mich auch an andere ähnliche Situationen, wo ein aktiver Moderator sehr geholfen hätte.


    Mal ganz ehrlich - Feal du bist ja eigentlich ein Lieber und hast das Herz normal am richtigen Fleck. Aber du hast auch irgendwann mal die goldene Ehrennadel vom Debattierclub gewonnen, was? Also da waren schon einige Klopper wo ich mir gedacht habe "Ist denn den PN Button bei dir kaputt"? Man kann zwar jeden Mist öffentlich diskutieren aber manchmal macht es echt Sinn persönlich mit jemandem zu quatschen. Gerade wenn du ein Problem mit nem anderen Forenmitglied oder Moderator oder mit der Führung des Forums generell hast. Mal ehrlich ich war schon in einigen Foren wo Leute für wesentlich geringeres "geflogen" sind. Frag dich doch nicht immer was das Forum für dich tun kann sondern was du für das Forum tun kannst. Ich hab mit Sleepy schon oft per PN gequatscht und er is ja kein Unmensch - er hat einige Vorschläge die ich hatte auch freundlich umgesetzt und ich glaube das war wesentlich effektiver als "ich mach jetzt mal nen grossen Mecker Thread auf".


    Ja ich hab auch gestern jemanden aus ner Community rausgeschmissen (Hat nix mit Gaming/UE4 zu tun) weil der einfach unflätig war. Hat mir auch eigentlich leid getan weil er auch viel guten Content beigetragen hatte, aber als Admin brauche ich mir keine Respektlosigkeit anzusehen. Ich glaube Sleepy ist hier extrem gutmütig, also nutzt das mal nicht aus Leute. Solche Diskussionen kosten doch alle hier nur Zeit die uns für wirklich guten Content fehlt. Also wer lieber Debattierclub als UE4 macht der haue mal richtig in die Tasten, aber allgemein würde ich empfehlen daß wir uns anderen Dingen widmen, ich seh echt nicht wie uns das hier vorwärts bringt.

    Du sagst du hast collission angemacht - dann würde ich von deinem Char mal die Collission prüfen. Nutzt du ne collission sphere? Wenn ja würde ich mal checken ob die zum char wirklich passt. Wenn du überm Boden schwebst ist die wohl unter den Füssen zumindest zu gross.

    OK, eigentlich ist das Thema ja in einer Sackgasse, aber ich habe für mich selbst immer den Anspruch zumindest zu versuchen den Leuten hier zu helfen.


    Also eine neue Idee - du willst ja die Idee nicht preisgeben wegen mangelndem Vertrauen. Geld hast du auch nicht. Wie wäre es wenn du jemanden erst mal mit einem "anderen" Projekt kennenlernst und Vertrauen und Fähigkeiten auf diese Weise auslotest?


    Es gibt doch viele kleine Spiele die man mit UE4 in kurzer Zeit realisieren kann und dabei auch Erfahrungen für das "andere" Projekt sammelt.


    Sagen wir mal deine Streng Geheime Idee ist zum Beispiel ein episches RPG Ballerspiel bei dem es darum geht Granaten in VR physisch korrekt zu werfen. Natürlich willst du die idee und das Konzept nicht preisgeben. Aber du willst weiter an der Wurfphysik arbeiten und sehen ob dein Partner etwas taugt. Also machst du mit ihm einen VR Dosenwerfen Simulator - dabei kannst du die Wurfphysik weiterentwickeln und mit etwas Glück bringt das ganze als Novelty Game für 99 Cent auch ein paar Tausend ein. Selbst wenn du dann nicht von deinem Partner überzeugt bist kannst du die Wurf Physik weiterverwenden und hast evtl. sogar noch etwas Kleingeld um jemanden attraktiver für dein Projekt zu begeistern oder Dienstleistungen eines Freelancers mit NDA einzukaufen. Wäre das nicht eine Idee?

    Es ist schon sehr schwer, weil ich keine klaren Zahlen nennen kann wie ich jemanden, basierend auf Leistung bezahlen kann. Ich würd gern irgendwas versprechen damit die Leute wissen, dass es sich am Ende lohnen wird. Es geht ja irgendwie ums abwerben vom eigenem Projekt.

    Doch kannst du. Wenn man zu zweit dran arbeitet würde sich ja 50% vom Gewinn anbieten. Ist natürlich Verhandlungssache - wenn dein Game schon halb fertig ist und jemand nur noch 50 models machen muß kann man ja auch sagen "10% vom Gewinn" oder so. Kommt dann auch etwas drauf an wer wieviel macht.


    Die Suche nach Leuten für "unbezahlt" ist grundsätzlich nicht total falsch. Es gab auch hier im Forum schon etliche Leute die gemeinschaftlich an einem Projekt gearbeitet haben - sogar Community Projekte wo gleich ein größeres Team zusammengearbeitet hat und auch tolles geleistet wurde - das Arena Gemetzel fand ich toll.


    Aber mal ohne langes Geschwafel - es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten jemanden dazu zu bringen mit dir zu arbeiten:


    1. Geld. Viel Geld.

    2. Eine tolle idee wo jemand sagt "Hey daran hätte ich Spaß"


    Wenn du kein Geld hast und die Idee nicht verraten willst wird es dann aber echt schwer - da sehe ich leider keine realistische Lösung. Klar wenn du ein tolles Portfolio hast mit erfolgreichen Projekten oder so nen Namen wie Hideo Kojima dann würden Leute vielleicht auch "blind" bei dir mitmachen, aber das seh ich bei dir jetzt nicht.


    Letztlich liegt es an dir. Überlege doch mal selber wie ein Thread "suche Teammitglieder" aussehen müsste damit du dich darauf bewirbst, das ist doch nicht schwer. Mich kann man mit einem guten Konzept begeistern und vielleicht guten Bildern/Videos die zeigen daß derjenige nicht mit leeren Händen und ohne Skills dasteht. Aber ich bin nicht das Maß aller Dinge. Geh doch mal von dir aus - wenn es dich begeistert warum sollte es nicht auch jemand anders begeistern?