Beiträge von kraid

    IRO Klar verliert man auf großen Monitoren gern mal den Mauszeiger aus den Augen, das gilt aber auch für Multi-Monitor Setups in ähnlicher Größe.


    Ein Problem hatte ich leider mit meinem 21:9 Setup und C4D.

    Bei jedem Layoutwechsel geht das Programm wieder in den Vollbildmodus zurück.

    Das war etwas nervig, wenn man häufig zwischen verschiedenen Layouts hin und her schaltet.


    Hab mir das Display Fusion geholt und den Screen damit passend aufgeteilt.


    Jetzt hat die Single-Screen-Lösung sogar den Vorteil, das ich meine Screengrößen individuell an die aktuellen Bedürfnisse anpassen kann.

    Wie effektiv ein Mitarbeiter im Homeoffice ist, hängt natürlich immer von der jeweiligen Person und den Gegebenheiten ab.

    Das der Großteil der Leute im Homeoffice nicht oder schlechter arbeiten würden, glaube ich nicht.


    Die Angst vor Kontrollverlust der Vorgesetzten ist in weiten Teilen auch unbegründet.

    Auch eine Anwesenheit von 9-17 Uhr im Büro bedeutet nicht automatisch, das der Mitarbeiter die ganze Zeit produktiv ist.

    Im Endeffekt lässt sich die Arbeitsleistung oftmals auch recht gut am erledigten Arbeitspensum messen.


    Um die freiwerdenden Büroräume braucht man sich derweil auch keine Sorgen machen.

    Bei zu viel Leerstand werden die wohl dann in Wohnungen umgewandelt werden, was sogar positive Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt haben wird.


    Zudem ist man dann nicht mehr gezwungen der Arbeit wegen in die Stadt zu ziehen, was zusätzlich druck aus dem Wohnungsmarkt nehmen könnte.


    Auch der Arbeitgeber hat Vorteile davon.

    Statt des teuren Großraumbüros benötigt man vielleicht nur noch ein kleines Büro mit ein paar Flex-Plätzen.

    Außerdem ist man nicht mehr unbedingt darauf angewiesen das die Fachkräfte in der nähe wohnen oder gewillt sind umzuziehen.


    Und erst die Umwelt: weniger Pendelverkehr, weniger Stau, weniger Unfälle.


    Leider kann ich meinen jetzigen Job nicht ins Homeoffice verlagern, aber dort wo es möglich ist, sollte man es auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

    Kommt mir eher wie ein etwas größeres Feature Update für Windows 10 vor.

    Da muss man extra die Startleiste in die Mitte rücken, damit die Leute überhaupt bemerken das es was neues ist.

    Ich hab ne kleine Sammlung an 2 € Stücken mit unterschiedlichsten Motiven.


    Wenn ich mich so recht entsinne, hat das schon damals mit den 2 DM Stücken angefangen, da diese auch viele verschiedene Motive auf der Rückseite hatten.


    Ist natürlich weder Wertanlage noch ernsthaftes Hobby.


    Aber immerhin besser als ein Bekannter, der zwar auch 2 € Stücke aussondert, diese aber dann irgendwann zur Bank bringt ung gegen Gebühr einzahlt. :rolleyes:

    Kein Problem.

    Ja das Setup ist nicht ganz so einfach.

    Warum das so ist?
    Böse Zungen behaupten, dass das für Nintendo alles #neuland ist.


    Teilweise liegt es wohl echt daran, das Nintendo lieber eigene Wege geht statt erfolgreiche Konzepte auch mal von der Konkurenz abzuschauen.

    Manche Defizite im Service wie fehlender Sprachchat, Partychat, keine Direktnachrichten an Freunde, kompliziertes hinzufügen von Freunden usw. sind aber wohl eher dem Bestreben geschuldet die Primärzielgruppe, also die Kinder, zu schützen.

    Es gab da ja z.B. mal Vorfälle wo sich irgendwelche kranke Spinner über Chatfunktionen am 3DS an Kinder rangemacht haben.


    Auch fehlende Möglichkeiten seine Spielstände extern auf SD zu sichern, diehnt wohl der Vermeidung dieses Angriffsvektors für Systemhacker.
    Denn bei Wii und WiiU wurden die Geräte oft über diesen Weg geknackt um Homebrew, Emulatoren und Raubkopien abspielen zu können.

    Also ich meine damit das es auch einige Indie-Spiele gibt, welche in ihrer grafischen Darstellung nicht für Kinder geeignet sind.


    Sei es wegen der Gewaltdarstellung, wegen der Thematik (Horror, ernste Themen) oder auch nur durch einen besonders grotesken Grafikstil.

    Naja, es gibt auch jede Menge Indie-Gore Zeugs im eShop und auch wenn man die Spiele ohne Guthaben nicht kaufen kann, so bekommt man doch Bilder und Videos davon zu sehen.


    Wie gesagt, man kann der älteren Schwester ja das Passwort geben, dann hat sie keine Einschränkungen und die kleinen sind trotzdem geschützt.

    Eher umgedreht.
    Der Hauptaccount müsste einem der jüngeren Geschwister gehören und auf die Jugendschutzstufe "Kinder" eingestellt sein.

    Wenn der Hauptaccount auf Teen eingestellt ist, dann dürfen alle weiteren Accounts das gleiche was der Teenaccount darf.


    Falls die ältere Schwester schon verantwortungsvoll genug ist, dann wäre es eventuell besser den Hauptaccount auf "Kinder" zu stellen und ihr das Freischaltpasswort zu geben.

    Andernfalls müsste ein Elternteil das Freischalten im Bedarfsfall übernehmen.
    Je nach Einstellungen wird das sowieso nicht allzuoft nötig sein.
    (außer man begrenzt die Spieldauer und Tageszeit sehr stark)

    Man kann für jeden einen eigenen Account anlegen und diese über die App verwalten.
    Sollte also Theoretisch möglich sein, das die große Schwester einen weniger beschränkten Account am selben Gerät nutzen kann.

    Soweit ich weiß, gibt es aber pro Gerät nur einen Hauptaccount und die anderen Accounts sind eher für getrennte Spielstände usw. interessant.

    D.h. alle weiteren Accounts müssten den selben Beschränkungen unterliegen wie der Hauptaccount, da eine Passwortabfrage oder ähnliches beim Accountwechsel meines Wissens nicht stattfindet.


    Es ist aber möglich Bestimmte Beschränkungen z.B. den Zugang zum eShop mittels Passworteingabe temporär aufzuheben.

    Solange keine Zahlungsinformationen wie PayPal oder Kreditkarte im eShop hinterlegt sind, kann maximal noch vorhandenes Restguthaben z.B. von eShop Guthabenkarten eingelöst werden.

    Die Switch nutzt UHS-I und class 10.
    Man kann auch Karten mit höherer Klassifizierung und somit schnellerer maximaler Übertragungsrate benutzen, jedoch wird die Switch maximal 90MB/s Lesegeschwindigkeit erreichen, also bringen teure Karten mit mehr als 100MB/s keinen Vorteil.


    Die Joycons sind zwar klein, aber es steckt sehr viel Technik drin unter anderem Neigungssensoren, Infrarotkamera, NFC-Leser, HD-Rumble, kabellose Kommunikation (BT?) und ein Akku.


    Für das zweite Paar Joycons würde ich evtl. noch einen Ladegrip empfehlen.


    Ein paar lassen sich ganz gut an der Konsole laden, bei zwei paar wird es dann umständlich, gerade wenn alle gleichzeitig im Einsatz waren.

    Der beiliegende Grip ist leider ohne Ladefunktion, also nur ein Stück Plastik.


    Nintendoeigene Spiele würde ich persönlich auch immer auf Gamecard kaufen, da diese sehr Wertbeständig sind und sich, anders als digitale Versionen, problemlos weiterverkaufen oder auch nur ausleihen lassen.


    Da du ja sogar ne Online Mitgliedschaft beisteuerst, kommt die Konsole also definitiv ans Netz.

    Da die Einrichtung des Jugendschutz Features etwas komplexer und zeitaufwendiger ist, am besten noch vor Weihnachten mal hinsetzen und das einrichten.

    Ich hab das mal für meine Nichte (wohl eher für die Eltern) gemacht und doch mehr Aufwand gehabt als gedacht.

    Ihr braucht einen Nintendo Account sowohl für das Kind als auch für den Elternteil.
    Diese müssen miteinander verknüpft und der Kinderaccount mit der Konsole verbunden werden.
    Die App kann dann einfach aus dem Playstore runtergeladen werden und benötigt nur die Zugangsdaten des Elternaccounts.

    Mindestens die Basic-Version (ohne app) sollte man auf jeden Fall nutzen, da man so z.B. den eshop mit einem Passwortschutz versehen kann (optional) und die angezeigten Inhalte altersgerecht gefiltert werden.

    Wenn die Spiele alle komplett auf Gamecard sind, dann ist eine zusätzliche SD Karte normalerweise nicht so schnell nötig.


    Für Patches und Updates reicht der interne Speicher auf jeden Fall.


    Zwar gibt es das ein oder andere Spiel, welches einen großen Zusatzdownload benötigt, aber das sind in der Regel Portierungen von AAA-Spiele diverser Drittherstellern, welche in dieser Altersgruppe (7-9) sowieso nicht geeignet sind.

    Was Spiele angeht, da hat deine Schwester ja mit MK8 schon den Mehrspielerhit schlechthin.
    Zum neuen Mario Party kann ich leider nichts sagen, das hab ich nie gespielt.

    Für Mario Odyssey kann ich auf jeden Fall noch ne Empfehlung aussprechen.

    Da kaum ein Spiel und auch die Konsole selbst nicht mehr ohne Updates und Patches auskommt, dürfte die ja evtl. auch ans heimische WLAN angeschlossen werden.

    In dem Fall solltet ihr euch die Zeit nehmen und das Jugendschutz Feature der Konsole richtig einrichten.

    Gerade in Kombination mit der App (Android/iOS) kann man da von Zugangs- und Altersbeschränkung für den eShop bis hin zu Spielzeit und Dauer einiges einstellen.

    Werbung? Nope, das wird bei mir zu 95% alles weggeblockt.


    Nachdem es einige Seiten in der Vergangenheit doch sehr stark übertrieben hatten mit Art und Umfang der Werbung, gibt es jetzt eben garkeine mehr.


    Wenn eine Seite erst durch einen Werbeblocker/Scriptblocker wieder einigermaßen benutzbar wird, dann läuft da irgendwas schief.

    Keine Ahnung wie viele Vertices 50 Millionen Tris haben,

    Das ist abhängig von verschiedenen Faktoren.

    Ein simpler Würfel kann mit smooth shading 8 Vertics haben, oder aber 24 mit harten Kanten.
    (im Extremfall, wenn jedes Dreieck seine eigenen Vertexpunkte besitzt sogar 36 Vertics)

    Die 50 Millionen Tris können also maximal 150 Millionen Vertics haben, aber eben auch deutlich weniger.

    Das beste Internet in Europa hat übrigens Andorra, mit 100%iger Glasfaserabdeckung.

    Andorra hat aber auch nur in etwa die halbe Fläche von Berlin.


    Natürlich muss Deutschland unter anderem beim Internetausbau langsam mal in die Gänge kommen.

    Das ein 5G Funknetz jetzt aber das Allheilmittel darstellt wage ich zu bezweifeln.


    Außerdem hat man die Fehler der Vergangenheit wiederholt indem man z.B. die 5G Frequenzen meistbietend versteigert.

    Das führt nur dazu, das wir wiedermal die teuersten Verträge mit den schlechtesten Leistungen/Volumen bekommen werden.


    Meiner Meinung nach gehört Infrastrukturausbau sowieso in die Hand eines staatlichen Unternehmens.


    So, genug off-topic.


    Was die Technologie der UE5, speziell jetzt nanite angeht, so glaube ich das es zwar funktionieren wird, allerdings auch die Nachteile eines Automatismus mit sich bringt.

    Bisher ist mir jedenfalls noch kein fehlerfreier Automatismus untergekommen.

    Immer Bedarf es mindestens einiger gezielter Nutzereingriffe um zu einem akzeptablen Ergebnis zu gelangen.


    Es wird wohl viel mehr darauf hinauslaufen, das man dazu übergeht die wichtigeren Sachen weiterhin selbst zu optimieren, wohingegen Dinge bei denen die Kosten/der Aufwand der manuellen Optimierung in keinem Verhältnis zur Qualtitäts- und Performancesteigerung steht von Automatismen bearbeitet werden.


    Wer will schon hunderte von immer gleichen Steinformationen retopologisieren und UV mappen wenn der Automatismus ähnlich gute Ergebnisse liefert?

    Also auch auf nem Ultrawide Monitor kann man sich das Bild aufteilen als wären es zwei Monitore.

    Ich benutze dafür Display Fusion Pro (in der Free Version kann man das Splitscreen Feature 30 Tage lang testen).


    Mir kommt es vor allem drauf an in meinen Programmen die volle Breite für das GUI nutzen zu können ohne Abstriche bei der Größe des Viewport machen zu müssen.

    Außerdem schaue ich Filme gern im 21:9 Format ohne störende Balken.


    Viele dieser Bildschirme haben auch die Möglichkeit Bildsignale aus mehrere Quellen gleichzeitig anzuzeigen.
    Ist ganz praktisch wenn man nebenher noch TV laufen lassen will.


    Vieles davon lässt sich natürlich auch mit 2 Bildschirmen realisieren, manches sogar besser, anderes eben schlechter oder garnicht.


    Was für deinen Anwendungsfall ideal ist musst du letztendlich selbst beurteilen.


    Preislich und von der Audswahl her wirst du sicher bei den 16:9 screens eher fündig werden.

    Ultawide und curved ist nach wie vor eher eine Randerscheinung.


    Da du ja sowohl schnelle Reaktionszeit und Bildwiederholungsrate als auch gute Farbwiedergabe suchst, wäre es evtl. auch eine Option jeweils einen Monitor mit 144Hz und schneller Reaktionszeit und einen Bildschirm mit besonders grooßem Farbraum auszusuchen.


    Zum zocken benutzt du eh nur einen von beiden und zur Bildbearbeitung und Farbkontrolle dann eben den anderen.

    Ich hoffe mal das es sich hier um eine Fehlfunktion handelt, denn sonst wäre das Marktplatzsystem sehr leicht auszutricksen.


    Kaufen, runterladen, refund, trotzdem benutzen.


    Ist ethisch natürlich absolut nicht in Ordnung und so viel Ehrgefühl sollte jeder Entwickler auch besitzen, das eben nicht auszunutzen.


    Schließlich will man ja auch nicht, dass das eigene Spiel am Ende geklaut statt gekauft wird.


    Was das Produkt vom Marktplatz angeht, so werden da sicherlich nicht nur die drei Frisuren drin gewesen sein.

    Wenn z.B. jede Frisur mit 5 Farben kombinierbar ist, so sind das schon 15.

    Jetzt noch eine männliche und eine Weibliche Figur, dann sind das schon 30 Variationen.

    Dann noch ein paar Kleidungsstücke evtl. auch mit Farbvarianten und schon sind wir bei hunderten von Charaktären.


    Auch wenn diese sich oft nur im Detail unterscheiden indem der eine eben blonde Haare und ein blaues Shirt und der andere braune Haare und ein rotes Shirt an hat.